17.07.19 | Aktuelles

Regionalgruppe des EMS Jugendnetzwerkes in Südafrika gegründet

Mitglieder einigen sich auf zukünftige Ziele und Struktur.

Mitglieder und Gäste des Regionalgruppentreffens in Südafrika. (Foto: EMS/Daniels)

Am letzten Wochenende im Juni hat sich die Regionalgruppe des Internationalen EMS Jugendnetzwerks in Südafrika zum ersten Mal getroffen und ihre künftige Struktur und Ziele vereinbart. Die Gruppe traf sich in diesem Zusammenhang auch mit den Mitgliedern der Moravian Youth Union (MYUSA) der Moravian Church in South Africa (MCSA), den aktuellen Freiwilligen des Ökumenischen Freiwilligendienstes sowie der örtlichen Jugend in Elim.

Die ehemaligen Freiwilligen, Nangamso Tshula (Süd-Nord-Freiwillige in Deutschland) und Shaun Engel (Süd-Süd-Freiwilliger in Indonesien) informierten über die Jugendarbeit der EMS und das Ökumenische FreiwilligenProgramm. Die Gruppe will sich zukünftig zunächst zweimal im Jahr treffen und die deutschen Freiwilligen während ihres Einsatzes in Südafrika begleiten. Die zukünftigen Süd-Nord-Freiwilligen sollen dabei unterstützt werden, sich auf ihren Einsatz in Deutschland vorzubereiten. Außerdem wollen sie regelmäßig die örtlichen Jugendgruppen der MCSA besuchen und dort als EMS-Botschafter*innen über die weltweite EMS-Gemeinschaft informieren.

Ein weiteres Ziel ist die Vernetzung mit den regionalen Jugendnetzwerkgruppen in den anderen Mitgliedskirchen der EMS. Im gemeinsamen „Lesen der Bibel mit den Augen Anderer“ wollen sie Erfahrungen darüber sammeln, wie das soziale Umfeld das Verständnis biblischer Texte beeinflusst. Gemeinsame Themen, wie z.B. Nachhaltigkeit oder das schwindende Interesse der Jugend an der Kirche, sollen diskutiert werden. Inspirierende Ziele, die Aufbruchsstimmung verbreiten. Shaun Engel hat es auf den Punkt gebracht: „Wir werden auch in Zukunft große Träume haben und unerschütterlich im Glauben sein, so dass wir uns gegenseitig stärken und gemeinsam wachsen!“

Termine

28.09.19 , Ev. Akademie Bad Boll
Indien-Tagung Bad Boll

Die wahre Geschichte unserer Völker: Sprache - Widerstand - Perspektiven im internationalen Jahr (2019) für indigene Sprachen  mehr

04.10.19 , Hoffmans Höfe, Heinrich-Hoffmann-Straße 3, 60528 Frankfurt am Main
Internationale Tagung – Interreligiöse Studienprogramme als Aufgabe der Kirche in multi-religiösen Gesellschaften

Erfahrungen aus Indien, Japan und dem Libanon mehr