01.12.16 | Aktuelles, Pressemeldungen

Weitere Schritte zur Internationalisierung in Stellenbosch/Südafrika

Mitgliederversammlung der EMS erstmals außerhalb Deutschlands

Die Evangelische Mission in Solidarität (EMS) hält zum ersten Mal ihre Mitgliederversammlung außerhalb Deutschlands ab und vollzieht damit einen weiteren Schritt in ihrer Internationalisierung. Das "General Meeting" mit seinen 51 Delegierten aus Kirchen Ostasiens, Indonesiens, Indiens, dem Mittleren Osten, Afrikas sowie Kirchen und Vereinen aus Deutschland und der Schweiz tagt vom 6. bis zum 9. Dezember im südafrikanischen Stellenbosch. Schon seit 2012 werden alle Entscheidungen in der EMS in internationalen Gremien getroffen. Die EMS macht damit deutlich: Mission ist heute ein weltweit vernetztes Arbeiten von Christen, die sich miteinander zum Besten ihrer Gesellschaften einsetzen.

Den Hauptvortrag wird Dr. Frank Chikane, prominenter evangelischer Theologe im Widerstand gegen das Apartheid-Regime und späterer Leiter des Präsidialbüros Mbekis, halten. Mit ihm wollen die Delegierten der EMS über öffentliche Verantwortung der Kirchen diskutieren. Alle Mitglieder der EMS müssen sich dazu verhalten, dass in ihre Länder Migranten kommen, und dass vor allem junge Menschen aus ihren Ländern abwandern. Überall bedrohen fundamentalistische Ideen das Zusammenleben von Menschen, die verschiedenen Religionen angehören: in Ghana wie in Indien, dem Libanon, Jordanien oder Indonesien ebenso wie in Deutschland.

Vor der Vollversammlung besuchen die Delegierten Gemeinden und soziale Projekte der gastgebenden "Moravian Church of South Africa" der Herrnhuter Kirche im Land. Diese Kirche ist selbst multi-ethnisch: weit auseinander liegende Xhosa-sprechende Gemeinden in der Ostkap-Region haben sich mit Afrikaans-sprachigen Gemeinden der Westkap-Region in einer Kirche zusammengeschlossen. Verbindungssprache ist Englisch - eine Fremdsprache für die meisten Kirchenmitglieder.

Pressekontakt:
Regina Karasch-Böttcher, karasch@dont-want-spam.ems-online.org, Handy +49 178 62 00 05 2

Auskunft:
Jürgen Reichel, reichel@dont-want-spam.ems-online.org, Handy +49 178 63 67 83 1

Termine

23.02.18 , Hospitalhof Stuttgart
Nordkorea: Der letzte weiße Fleck auf der Landkarte

Olympia im Schatten der Bombe? Bei Nordkorea denken die meisten Menschen sofort an Raketentests, Atomversuche, Armut und Menschenrechtsverletzungen.  mehr