04.04.16 | Aktuelles, Projekt des Monats

Ausbildungen, die Leben verändern

Das Projekt des Monats April kommt aus Indien

Während der Ausbildung erlernen die Mädchen das nötige Know-How, um als Krankenpflegerin zu arbeiten. (Foto: EMS/Drescher)

Mit 22 Jahren hat Ananda Sadangi bereits schwere Zeiten durchlebt. Sie heiratete sehr jung und bekam zwei Kinder. Doch vor fünf Jahren kam ihr Ehemann, der als Fahrer arbeitete, bei einem Unfall ums Leben. Ab diesem Zeitpunkt waren Ananda und ihre zwei kleinen Kinder auf sich alleine gestellt. Die junge Mutter hatte kein Einkommen, um ihre Familie zu versorgen und befand sich in einer aussichtslosen Lage. Eines Tages hörte die 22-Jährige von der Ausbildung zur Krankenpflege, die die Kirche von Südindien (CSI) für junge Frauen anbietet.

Durch die Ausbildung hat Ananda eine reelle Chance auf dem Arbeitsmarkt. (Foto: EMS/CSI)

Ananda bewarb sich für den Kurs und wurde aufgenommen. Mit großem Engagement und viel Leidenschaft nahm sie an der Ausbildung teil. Nach ihrem Abschluss bot ihr das St. Mary Krankenhaus in Manuguru einen Job an, den Ananda dankend annahm. Heute arbeitet sie als Aufseherin der Auszubildenden und assistiert in der Klinik.

Durch das Ausbildungsprogramm der CSI verdient Ananda ihr eigenes Geld und kann ihre Familie ernähren. Ihre Kinder sind heute sieben und neun Jahre alt und gehen zur Schule. Der jungen Mutter ist es sehr wichtig, dass ihre Kinder eine gute Ausbildung erhalten.

Neben der Ausbildung in der Krankenpflege bietet die Sozialabteilung der CSI auch Kurse zum Erwerb von EDV-Kenntnissen oder in der Schneiderei an. Die Lebensumstände von Mädchen in Indien zu verbessern, ist ein langfristiges Ziel der Kirche von Südindien.

Elisa Heiligers

Downloads und Links

Termine

23.02.18 , Hospitalhof Stuttgart
Nordkorea: Der letzte weiße Fleck auf der Landkarte

Olympia im Schatten der Bombe? Bei Nordkorea denken die meisten Menschen sofort an Raketentests, Atomversuche, Armut und Menschenrechtsverletzungen.  mehr