28.11.18 | Aktuelles

Die Drei Weisen im Boot – Epiphanias-Materialien 2019

Bausteine für den Gottesdienst an Weihnachten oder Erscheinungsfest

Der Schablonendruck „Die Drei Weisen“ des japanischen Künstlers Sadao Watanabe steht im Mittelpunkt der EMS Epiphanias-Aktion 2019. Die 16-seitige Materialsammlung für Pfarrerinnen und Pfarrer zur Gestaltung eines weihnachtlichen Gottesdienstes ist ab sofort kostenlos erhältlich. Neben Predigtimpulsen, Informationen zu Bild und Künstler finden Sie auch Informationen über Japan sowie Fürbitten und einen Entwurf für einen Kindergottesdienst. Der Elefant Emso und der kleine Vogel Pipit laden die Kinder zu einer abenteuerlichen Reise nach Japan ein – auf den Spuren der Weisen, die diesmal nicht mit Kamelen oder Pferden unterwegs sind. Beigelegt finden Sie außerdem ein Plakat (DinA2-Größe) mit dem diesjährigen Motiv zur Nutzung im Kindergottesdienst oder für den Schaukasten, und eine Motiv-Postkarte.

Der Künstler Sadao Watanabe (1913-1996) ist wahrscheinlich der bekannteste christliche Künstler Japans. Sein Markenzeichen sind Schablonendruck-Bilder auf der Basis von biblischen Geschichten, oftmals eingebettet in den japanischen Kontext. Seine Arbeiten sind geprägt von der japanischen Volkskunst (Mingei), welche in traditionell handwerklicher Produktion hergestellt wird. Watanabes Arbeiten sind international gefragt und mit vielen Preisen ausgezeichnet worden.

Christinnen und Christen machen in Japan nur etwa ein Prozent der Gesamtgesellschaft aus. Doch mit Privatschulen und -Universitäten, Krankenhäusern, Kindergärten und sozialer Arbeit wirken sie in die Öffentlichkeit hinein. Mit ca. 196.000 Mitgliedern ist die Vereinigte Kirche Christi (KYODAN), eine Mitgliedskirche der EMS, heute die größte protestantische Kirche Japans. Neben der Evangelisation sind der Einsatz für eine friedliche Koexistenz innerhalb Japans, aber auch in Ostasien, und das Eintreten für Rechte von Minderheiten und gegen Militarisierung wichtige Aufgabenfelder.

Unsere Kollektenempfehlung bezieht sich auf die Stärkung der Minderheit der Buraku. Ihre Vorfahren übten Berufe aus, die in der Gesellschaft als unrein betrachtet wurden. Noch heute werden sie bei der Wohnungs- und Arbeitssuche benachteiligt und häufig diskriminiert. Das kirchliche Buraku-Befreiungszentrum in Osaka setzt sich gegen alle Formen der Benachteiligung von Menschen in Japan ein.

Helfen Sie mit Ihrer Spende, damit die Vereinigten Kirche Christi in Japan ihren Kampf gegen die Diskriminierung weiterführen kann.

Bestellen Sie die 16-seitige Broschüre mit Plakat und Postkarte per Email an info@dont-want-spam.ems-online.org oder unter der Telefonnummer 0711 63678 60. Gerne senden wir Ihnen auch in beliebiger Stückzahl DinA5-Motiv-Karten zum Verteilen im Gottesdienst kostenlos zu. Das gesamte Material gibt es zudem zum Download.

https://ems-online.org/gemeindeservice/materialien/fuer-den-gottesdienst/

Bestellungen, die bis zum 17.12.2018 eingehen, können wir noch rechtzeitig bearbeiten.

Termine

23.02.19 , ejw Stuttgart
Afrika Tag 2019

Afrika - ein Fass ohne Boden?! mehr