31.01.19 | Aktuelles

Wechsel an der Spitze von Mission 21

Pfälzer Pfarrer Jochen Kirsch folgt auf Schweizer Pfarrerin Claudia Bandixen

Jochen Kirsch mit seiner Vorgängerin Claudia Bandixen (Foto: Mission 21).

Jochen Kirsch, Pfarrer der Evangelischen Kirche der Pfalz, wird Direktor des internationalen Missionswerks Mission 21 in Basel/Schweiz. Er folgt am 1. September 2019 der Schweizer Pfarrerin Claudia Bandixen, die Ende August in Ruhestand geht. Die offizielle Amtsübergabe findet während der internationalen Synode Ende Juni in Basel statt. Der diplomierte Non-Profit-Manager arbeitet seit 2004 bei Mission 21 als Programmverantwortlicher und Teamleiter Afrika. Ab 2014 leitete Jochen Kirsch die Abteilung Internationale Beziehungen und war Mitglied der Geschäftsleitung. Zuletzt war Kirsch aufgrund der Krisen in Nigeria, dem Südsudan und Kamerun damit betraut, vor Ort Nothilfe- und Wiederaufbauprogramme zu entwickeln und umzusetzen.

Claudia Bandixen übernahm das Direktionsamt 2012, als das Werk vor großen finanziellen und strukturellen Herausforderungen stand. Sie hat Mission 21 erfolgreich re-stabilisiert und deren Weiterentwicklung maßgeblich geprägt. In ihre Amtszeit fällt die Neufokussierung der Programmarbeit von Mission 21. „Mit Jochen Kirsch ist die gute Zusammenarbeit von Mission 21 zu Kirchen und Partnern gesichert. Er ist als kompetente und bewährte Leitungspersönlichkeit anerkannt“, so das Missionswerk. 

Regina Karasch-Böttcher

Pressemitteilung von Mission 21 als Download:

Termine

09.05.19 , Stuttgart, Gemeindezentrum der Rosenbergkirche
Interkulturelles Bibellesen

 mehr

24.05.19 , Hohenwart Forum Pforzheim
Kreativer Widerstand für den Frieden

Was Ostasien mit uns zu tun hat mehr