21.06.16 | Aktuelles, Pressemeldungen

Verlässlicher Partner in Jordanien

Pfarrer Dr. Khaled Freij neuer Direktor der Theodor-Schneller-Schule
Khaled Freij neuer TSS-Direktor

Erzbischof Suheil Dawani (2.v.l.) gratuliert gemeinsam mit Uwe Gräbe (l.) und Klaus Schmid (r.) von EMS und EVS dem neuen Direktor der Theodor-Schneller-Schule, Pfarrer Dr. Khaled Freij (2.v.r.). (Foto: EMS/Gräbe)

"Ich freue mich, dass ein zweieinhalbjähriges Interim hiermit ein Ende hat", erklärte der anglikanische Erzbischof Suheil Dawani am Sonntagnachmittag, dem 19. Juni, in seiner Residenz in Amman (Jordanien). Nachdem zahlreiche Ausschreibungen und Bewerbungsgespräche in den letzten Jahren zu keinem Erfolg bei der Wiederbesetzung der Stelle geführt hatten, lag auf der Hand, dass der neue Direktor ein bekanntes Gesicht sein wird: Pfarrer Khaled Freij hatte neben seiner vollen Pfarrstelle in Zarka bereits mehrfach die Rolle als Sprecher diverser Interims-Leitungsgremien beziehungsweise als "amtierender Direktor" übernommen. Dabei hatte er sich immer mehr in die Materie eingearbeitet und war auch für die Evangelische Mission in Solidarität (EMS) und den Evangelischen Verein für die Schneller-Schulen (EVS) ein verlässlicher Partner geworden.

Pfarrer Khaled Freij wird ab dem 1. Juli 2016 voll und ganz der Theodor-Schneller-Schule (TSS) als Direktor zur Verfügung stehen und so bald wie möglich auch in das Direktorenhaus auf dem Gelände einziehen. Damit übernimmt Freij ein schweres Amt: Nach der zweieinhalbjährigen Leitungskrise muss neu festgestellt werden, welches Personal an der TSS für welche Aufgaben notwendig ist und welche Gehälter für welche Aufgabe gezahlt werden sollen. Nicht mehr funktionsfähige Werkstätten und Ausbildungsgänge müssen geschlossen werden. Später sollen neue, auf den jordanischen Markt zugeschnittene Ausbildungsgänge neu eröffnet werden. Lange aufgeschobene Renovierungen und eine großflächige Neugestaltung des Außengeländes sind dringend erforderlich. Ein strukturelles Finanzdefizit soll reduziert werden. Zugleich soll die Kernaufgabe der TSS gewährleistet bleiben: dass Kinder vom Rande der Gesellschaft an dieser Einrichtung weiterhin eine gute Ausbildung und ein liebevolles Zuhause finden.

Klaus Schmid, Vorsitzender des EVS, und Jürgen Reichel, Generalsekretär der EMS, sicherten dem frischgebackenen Direktor und der anglikanischen Kirchenleitung alle nur mögliche Unterstützung zu. Khaled Freij selbst freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit den deutschen Partnern: Nachdem die jüngere der beiden Töchter gute Fortschritte im Deutschunterricht macht, haben sich vor einem halben Jahr auch Pfarrer Khaled und seine Frau Rana zu Deutschkursen am Goethe-Institut eingeschrieben. Die ersten Erfolge sind bereits unüberhörbar!

Pressekontakt: Regina Karasch-Böttcher, karasch@ems-online.org, Tel. +49 711 636 78 85

Auskunft: Dr. Uwe Gräbe, graebe@ems-online.org, Tel. +49 178 636 78 37

Termine

23.02.18 , Hospitalhof Stuttgart
Nordkorea: Der letzte weiße Fleck auf der Landkarte

Olympia im Schatten der Bombe? Bei Nordkorea denken die meisten Menschen sofort an Raketentests, Atomversuche, Armut und Menschenrechtsverletzungen.  mehr