02.09.20 | Aktuelles, Corona

EMS-Corona-Hilfe: Südafrika – Das kirchliche Leben aufrechterhalten

Solidarität. Weltweit. Leben. Miteinander gegen Corona.

Mitarbeiterin des Elim Homes für Kinder und Jugendliche mit geistigen und körperlichen Behinderungen trägt eine selbstgenähte Schutzmaske.

In keinem anderen afrikanischen Land wurde das Corona-Virus so häufig diagnostiziert wie in Südafrika. Aktuell gibt es dort etwa 628.000 bestätigte Infektionen.

Die sozialen und ökonomischen Folgen der Pandemie sind immens – auch für die Evangelische Brüder-Unität in Südafrika (MCSA). Die EMS-Mitgliedskirche ist von einem drastischen Einbruch ihrer Einnahmen betroffen, weil durch die Absage von Gottesdiensten die Kollekten ausbleiben. Und die Rücklagen für Diakonie und Pfarrgehälter sind mittlerweile aufgebraucht. Dadurch lassen sich das kirchliche Leben und die seelsorgerliche Arbeit kaum noch aus eigener Kraft aufrechterhalten. Um die kommenden Monate überstehen zu können, benötigt die Kirche dringend Unterstützung.

Helfen Sie mit! Die Evangelische Brüder-Unität in Südafrika (MCSA) ist dringend auf Unterstützung angewiesen. Wir bitten Sie herzlich um Ihre Spende. Wir tun alles dafür, dass diese zielgerichtet dort eingesetzt wird, wo die Not am größten ist.

Spendenkonto:
Evangelische Mission in Solidarität e.V.
Evangelische Bank
IBAN: DE85 5206 0410 0000 0001 24
Verwendungszweck: „Miteinander gegen Corona“

Termine

08.11.20 , Pauluskirche, Seyfferstr. 60, 70179 Stuttgart
EVS-Mitgliederversammlung 2020

Herzliche Einladung zur EVS-Mitgliederversammlung 2020 mehr

28.11.20 , Online Seminar - Zoom Link wird nach Anmeldung mitgeteilt
Indien-Partnerschaftsseminar

Corona in Indien – eine Herausforderung, aber auch Chance für die Kirche  mehr