02.11.18 | Aktuelles

Bewerbungsfrist für FreiwilligenProgramm verlängert

Wichtige Information für interessierte und engagierte junge Menschen: Die Bewerbungsfrist für einen Freiwilligendienst im Ausland wurde verlängert. Bis zum 15. November 2018 ist eine Bewerbung für den Ausreisezeitpunkt August/September 2019 noch möglich.

Wer die Frage „Was kommt eigentlich nach der Schule oder Ausbildung?“ noch nicht klar beantworten kann und offen für neue Erfahrungen und Begegnungen ist, der hat jetzt noch etwas mehr Zeit, sich für einen Freiwilligendienst mit dem Ökumenischen FreiwilligenProgramm (ÖFP) zu entscheiden. Das ÖFP bietet jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren die Möglichkeit, sich für 6-10 Monate in sozialen Einrichtungen im Ausland zu engagieren.

Das ÖFP ist als Lerndienst konzipiert und möchte engagierte und interessierte junge Menschen für globale Zusammenhänge und Gerechtigkeitsfragen sensibilisieren. Alle Freiwilligen werden durch Seminare intensiv auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet und auch während ihrer Zeit im Ausland durch Mentor*innen und Ansprechpersonen begleitet. Das ÖFP bietet Einsatzmöglichkeiten in 7 verschiedenen Ländern – Ghana, Südafrika, Indien, Indonesien, Japan, Jordanien und Südkorea – und ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen, beispielsweise in Schulen, Internaten, Bildungszentren, landwirtschaftlichen Projekten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Bewerber*innen sollten viel Neugier und Offenheit mitbringen und Lust darauf haben, in einem zunächst fremden Umfeld zu leben, zu lernen und zu arbeiten. Der Freiwilligendienst ist eine gute Möglichkeit, den eigenen Horizont zu erweitern, Einblicke in globale Zusammenhänge und internationale Beziehungen zu bekommen und nicht zuletzt sich selbst weiterzuentwickeln.

Ausführliche Informationen zum Programm und zu den einzelnen Schritten im Bewerbungsverfahren finden Sie hier.