Indien-Partnerschaftsseminar Okt 2018

Tanz und Kultur: Ausdruck indischer Identität und christlicher Spiritualität

Datum
13. Oktober 2018
Veranstaltungsort
Tagungsstätte, Vogelsangstr. 66a, 70197 Stuttgart
Veranstalter
EMS

Dieses Jahr nehmen wir Sie hinein in die bunte Kultur Indiens: Tanz - und Theaterdarbietungen und Ausführungen über deren zentrale Bedeutung dieser im indischen kulturellen als auch religiösen Leben.

In Lobpreis ist Tanz oft ein Ausdruck einer tiefen Spiritualität, und Singen ein Weg, die Ehrfurcht vor der heiligen Macht des Göttlichen auszudrücken. Auch in Bollywood Filmen sind Tanz und Musik wichtige Komponenten und drücken die tiefe Verbundenheit mit diesem Aspekt von indischer Identität aus.

Alle traditionellen Tänze basieren auf neun Grundgefühlen: Zorn, Ekel, Trauer, Furcht, Mut, Barmherzigkeit, Freude, Gelassenheit und Staunen. Beim Tanzen nutzen wir den Körper als Instrument, um Gefühle auszudrücken und Geschichten zu erzählen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Die Tanz- und Musikformen sind so vielfältig wie die unterschiedlichen Regionen und Religionen Indiens.

Die Kirche setzte Tanz und Texte als Teil des Inkulturationsprozesses um und so sind Bajjans und Tänze ein Teil des Gottesdienstes. Die Mudhra Tänze benutzen Handgesten um Geschichten von der Geburt, Wundern und Leiden, Tod und Auferstehung Jesu auszudrücken. Somit überführte die Kirche indigene künstlerische Ausdrucksformen in ihre Anbetungspraxis. So sind zum Beispiel Tänze und Lieder in manchen Liturgien eingeflochten. Manche Graswurzelkirchen benutzen Tanz und Gesang als eine Methode um das Evangelium und biblisches Geschichten weiterzugeben. Theater, Straßenaufführungen und Volkslieder erzählen Geschichten des täglichen Lebens, was viele Menschen anspricht und erreicht.

Heute sind in vielen Gemeinden die Tanzgruppen ein wichtiger Bestandteil des kirchlichen Lebens und Ausdruck der Spiritualität.

Wir laden Sie ein, miteinander ins Gespräch zu kommen, von den Erfahrungen anderer zu hören und neue Ideen zu diskutieren.

 

Mitwirkende:

Junge Frauen und Männer aus der Waiblinger Partnerdiözese Tirunelveli/ Süd-Indien. Die Gäste formieren ein Ensemble, die Tanz, Theater und Musik mitbringen.

Bischof J.J. Christdoss, Bischof von Tirunelveli, Church of South India

Pastorin Joy Devakani Hoppe, Nordkirche, Hamburg-Altona


Anmeldung:

Ihre Anmeldung wird erbeten bis zum 5. Oktober 2017 an Regine Nagel: nagel@ems-online.org  oder Bärbel Wuthe: wuthe@dont-want-spam.ems-online.org  Tel.: 0711 636 78 -73 oder -43.

Die Tagungsgebühr in Höhe von 20 Euro (inkl. vegetarisches Mittagessen) bitte am Seminartag bar mitbringen. Weitere Infos finden Sie im Flyer unter Downloads und Links.

Downloads und Links

Termine

13.10.18 , Tagungsstätte, Vogelsangstr. 66a, 70197 Stuttgart
Indien-Partnerschaftsseminar

Tanz und Kultur: Ausdruck indischer Identität und christlicher Spiritualität  mehr