Korea

Seit 60 Jahren ist die koreanische Halbinsel in Nord und Süd geteilt. Eigentlich herrscht nur ein Waffenstillstand zwischen den beiden Seiten. In der Geschichte des geteilten Landes reihen sich Invasionen, Besatzungen, Unterdrückung und Massaker aneinander.

Der nördliche Teil der Halbinsel wird diktatorisch regiert. Der Staatsführung werden von internationaler Seite schwere Verletzungen der Menschenrechte vorgeworfen. Seit den 1970er-Jahren gehört der südliche Teil zu den führenden Industrienationen. Eiserner Wille, Fleiß und das Streben an die Spitze waren entscheidende Faktoren, die Südkorea ein Wirtschaftswunder beschert und den Aufschwung in die Riege der Industrienationen ermöglicht haben. Die Menschen und die Natur sind dem Druck des Aufschwungs häufig nicht gewachsen. Kirchliche und zivilgesellschaftliche Organisationen setzen sich seit vielen Jahren für Natur, Menschenrechte und Wiedervereinigung ein.