Europa

Die EMS wird in Deutschland von sechs Kirchen getragen: Die Evangelische Landeskirche in Baden, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, die Evangelische Kirche von Kurhessen und Waldeck, die Evangelische Kirche der Pfalz und die Evangelische Landeskirche in Württemberg sowie die Evangelische Brüder-Unität, vielen besser bekannt als die "Herrnhuter".

Die deutschen Kirchen sind im Geflecht der missionarischen Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg längst Empfänger geworden. Zum einen weht aus den jüngeren Kirchen in Asien, Afrika und dem Nahen Osten oft noch ein frischer Wind des Aufbruchs. Christ-Sein äußert sich außerhalb Europas oft entschiedener und einladender. "Mission" ist dort meistens positiv besetzt. Menschen aus den ehemaligen Missionsgebieten wandern inzwischen in größeren Zahlen nach Europa und wollen wissen, wo sie ihre kirchliche Heimat finden.

Die Kirchen in Deutschland wiederum merken, dass viele ihrer Erfahrungen international weiter gefragt sind: Die theologische und kirchliche Ausbildung haben ein hohes Niveau. Diakonische Handlungsfelder sind für jüngere Kirchen interessant. Die Kirchen in Deutschland sind dicht an den Geschehnissen der Reformation des 16. Jahrhunderts, die ein Herkunftsdatum für alle Mitgliedskirchen der EMS ist.

In Deutschland und der Schweiz sind aber auch fünf Missionsvereine zuhause, die Mitglieder der EMS-Familie sind: Die Geschäftsstellen der Basler Mission - Deutscher Zweig (BMDZ), des Evangelischen Vereins für die Schneller Schulen (EVS) und der Deutschen Ostasien-Mission (DOAM) sind in die Geschäftsabläufe der EMS integriert. Die Basler Mission (BM) und die Herrnhuter Missionshilfe entgegen arbeiten von Basel beziehungsweise Bad Boll aus.

Dass nicht nur Kirchen, sondern auch Vereine Mitglied der EMS sind, zeigt eines deutlich: Mission und christliche Weltverantwortung wachsen von der Basis aus. Seit dem 18. Jahrhundert haben evangelische Bürger und Bürgerinnen sich mit großem Erfolg zusammengeschlossen, um für die Ausbreitung des Evangeliums, für Bildung und Gesundheit, für die Rechte und das Wohlergehen von Menschen in anderen Ländern einzustehen. Die Mitgliedsvereine der EMS tun das bis heute. Sie bieten Raum für Engagement und Beteiligung.