Nahost

Die EMS pflegt Beziehungen zur Nationalen Evangelischen Kirche von Beirut (NECB) und zur Bischöflichen Kirche in Jerusalem und dem Mittleren Osten (Anglikanische Kirche). Ein besonderes Anliegen ist es, gemeinsam mit diesen Kirchen in ökumenischer Zusammenarbeit mit dem Mittelöstlichen Kirchenrat (Middle East Council of Churches, MECC) die christliche Präsenz im Nahen Osten zu stärken. Das geschieht unter anderem durch die Unterstützung von Projekten der Kirchen, aber auch durch die Unterstützung der Schneller–Schulen im Libanon und in Jordanien.

In einer Region, in der Respekt für andere Religionen eine Voraussetzung für das Überleben der eigenen Kirche ist, unterstützen die Kirchen ein tätiges Christsein in ihren Gemeinden und zahlreichen Institutionen. Die Projekte tragen damit aktiv zum Frieden und zur Stabilität bei. Außerdem leisten sie durch Bildungsarbeit und Flüchtlingshilfe einen wesentlichen Dienst an der Gesellschaft.