Südsudan: Bildung für die Zukunft - Schulen und Kinderheim

Bildung ist der Schlüssel zu einem besseren Leben – gerade in einem armen Land wie dem Südsudan. Die Presbyterianische Kirche im Südsudan (PCOSS) macht sich dafür stark, dass möglichst viele Kinder dort ihre Chance nutzen und zur Schule gehen können.

Der Südsudan gehört zu den am wenigsten entwickelten Staaten Afrikas. Nur etwa ein Drittel seiner 13 Millionen Einwohner*innen kann lesen und schreiben. Bei Frauen und Mädchen ist die Quote sogar noch niedriger. Das Bildungsniveau ist aufgrund eines Mangels an Schulen, Lehrkräften und Unterrichtsmaterialien äußerst niedrig. Kirchliche Institutionen versuchen, den Schulbetrieb unter schwierigsten Bedingungen aufrecht zu erhalten. Zu ihnen zählt auch die Presbyterianische Kirche des Südsudan (PCOSS), eine Partnerkirche der Basler Mission – Deutscher Zweig.

Besserer Unterricht, mehr Spaß am Lernen

Die PCOSS renoviert Klassenzimmer und sorgt an den Schulen für sanitäre Einrichtungen sowie sauberes Trinkwasser. Für Lehrerinnen und Lehrer bietet die Kirche Fort- und Weiterbildungen in Didaktik, Kinderpsychologie und Schulverwaltung an. Dadurch verbessert sich die Unterrichtsqualität an den Schulen – und damit auch das Bildungsniveau. So haben die Kinder wieder Spaß am Lernen. Dank der psychologischen Weiterbildungen können die Lehrerinnen und Lehrer ihren Schützlingen auch dabei helfen, traumatische Kriegs- und Gewalterfahrungen zu verarbeiten.

Schulen als Zonen des Friedens

Durch den seit 2013 anhaltenden Bürgerkrieg hatten viele Mädchen und Jungen nie die Möglichkeit, zur Schule zu gehen.  Besonders Kinder, die ohne jegliche Unterstützung auf der Straße leben, sind einem hohen Risiko ausgesetzt, vom Militär als Kindersoldaten rekrutiert zu werden. Die PCOSS betreibt ein Kinderheim, in dem solche gefährdeten Kinder Zuflucht, Bildung und psychosoziale Unterstützung erhalten. Laut den Vereinten Nationen wurden in den letzten vier Jahren 18.000 Kindersoldaten im Südsudan ausgebildet. Durch ihre Kriegserfahrungen sind diese Kinder häufig zutiefst traumatisiert. Im Kinderheim „Muhabba Centre“ der PCOSS finden ehemalige Kindersoldaten und Straßenkinder ein neues Zuhause. Sie erhalten Unterkunft, Nahrung sowie Bildung und psychologische Unterstützung.

Jedes Kind hat das Recht, zur Schule gehen zu dürfen. Bitte spenden Sie jetzt! Helfen Sie mit und unterstützen Sie die Bildungsarbeit der Presbyterianischen Kirche des Südsudan.

Spendenkonto:
Basler Mission – Deutscher Zweig
Evangelische Bank eG
IBAN: DE91520604100000001180
BIC: GENODEF1EK1