Bildung schafft Zukunft

Jugendliche im Gottesdienst im ehemaligen Flüchtlingslager Kakuma in Kenia

Die Herausforderungen im Südsudan bleiben groß. Neben der fehlenden Infrastruktur ist es auch die hohe Analphabetenrate, die reduziert werden muss.

Mission 21/Basler Mission will mit ihrer Unterstützung der Primar- und Sekundarschulen der Presbyterianischen Kirche im Südsudan (PCOSS) einen Beitrag leisten. Die PCOSS unterhält neun Primar- und vier Sekundarschulen. Einige von ihnen dienen gleichzeitig als Abendschulen, um Kindern und Jugendlichen, die mit ihren Familien aus dem Norden in den Süden zurückgekehrt sind, den Anschluss an die Regelschule zu ermöglichen. Sie sprechen, neben ihrer lokalen Sprache, nur Arabisch. Damit sie dem englischsprachigen Unterricht im Südsudan folgen können, müssen sie jedoch Englisch lernen.

Für Pfarrer Stephen Bang, dem Verantwortlichen für den Schulbereich in der PCOSS, ist es wichtig, dass die kirchlichen Schulen und die Lehrkräfte auf hohem Niveau arbeiten. Denn er weiß, dass die Zukunft der Schülerinnen und Schüler − und auch die Zukunft des Landes und der Kirche − von gut ausgebildeten Menschen abhängt. Dabei fehlt es am Allernötigsten: an Schulbänken, Tafeln und Schulräumen.

Wir bitten Sie daher herzlich: Unterstützen Sie diese zukunftsweisende Arbeit im Südsudan.

Spendenkonto:
Basler Mission - Deutscher Zweig
Evangelische Bank eG
IBAN: DE91520604100000001180 BIC: GENODEF1EK1

Downloads und Linksmehrschließen