Indonesien: Schülerheime in Makassar

Weil indonesische Dorfschulen schlecht ausgestattet sind, schicken viele Eltern ihren Nachwuchs auf weiterführende Schulen in die Stadt. In christlichen Schülerheimen finden die Kinder eine sichere Unterkunft und Begleitung.

In den ländlichen Regionen Südsulawesis vermitteln die Schulen meist nur Grundschulwissen. Sie sind personell und finanziell schlecht ausgestattet, besser sind die Schulen in der Hauptstadt Makassar. Doch viele Schülerinnen und Schüler müssen dort bei Gastfamilien gegen Arbeitsleistung wohnen. Sie waschen die Wäsche der Familien, übernehmen Gartenarbeiten oder müssen putzen. Zeit zum Lernen bleibt nur noch nachts und so überrascht es nicht, dass die schulischen Erfolge ausbleiben. Deshalb gründete die Evangelische Kirche in Südsulawesi (GKSS) die Schülerheime – damit Kinder entspannt aufwachsen und lernen können.

Lernen in geschützter Umgebung

In den Schülerheimen leben derzeit etwa 70 Kinder in einer christlichen Gemeinschaft, die sie beim Lernen und bei den Hausaufgaben begleitet. Die Schülerinnen und Schüler haben dafür nun ausreichend Zeit. Nebenbei helfen sie im Garten und der Hauswirtschaft mit und lernen somit auch, wie man später einen Haushalt führt. Die indonesischen Schülerheime bieten ihnen Halt in der für sie unbekannten Großstadt und in der Begegnung mit Alkohol, Drogen, Jugendkriminalität oder AIDS.

Wie sieht ein Tag im Schülerheim in Makassar aus? Vor der Schule gibt es eine Andacht, nach der Schule und dem Mittagessen haben die Kinder und Jugendlichen Zeit zum Lernen. Am Nachmittag helfen sie in Haus und Garten. Im alltäglichen Tagesablauf zwischen Schule und Wohnen in der Gemeinschaft haben sie die Zeit für Gebete, Andachten und Gottesdienste. Sie bleiben ihrem christlichen Leben aus dem Dorf verbunden und werden durch den Aufenthalt in der Großstadt nicht entwurzelt. Die Kirche investiert damit sowohl in die Zukunft der Kinder, als auch in die Zukunft der christlichen Gemeinden in Indonesien.

Helfen Sie mit – Ihre Spende schenkt indonesischen Kindern in den Schülerheimen ein Zuhause in der Großstadt und eine gute Bildung!

Spendenkonto:
Evangelische Mission in Solidarität
Evangelische Bank eG
IBAN: DE85520604100000000124
BIC: GENODEF1EK1