Kamerun: Frauen Stärken

Frauengruppe in Uniform in der Presbyterianischen Kirche in Kamerun

In vielen Regionen Kameruns galten Frauen traditionell als Eigentum ihrer Männer. Und auch heute noch leiden viele Kamerunerinnen unter Diskriminierung, Ausbeutung und sexueller Gewalt. Die Presbyterianische Kirche in Kamerun will Frauen fördern und stärken.

Kamerunische Frauen bringen im Durchschnitt etwa fünf Kinder zur Welt. Ihr Leben ist geprägt von unermüdlicher Arbeit, Gehorsam gegenüber dem Ehemann und dem Versuch, ihre Kinder zu ernähren. Ihre Rechte bleiben in dem Land, in dem Korruption ein ernsthaftes Problem ist, oft ungehört.

Mit ihrem Projekt "Frauenarbeit in Kamerun" will die Presbyterianische Kirche in Kamerun (PCC) Frauen fördern, um die Gesellschaft zu stärken. Ausbildungen und Trainings stärken ihr Selbstbewusstsein und ihre finanzielle Unabhängigkeit. Das von Mission 21 und der Basler Mission - Deutscher Zweig unterstützte Projekt bietet den Frauen ein vielfältiges Kursangebot an. Es reicht von Alphabetisierungskursen über Tierhaltung, biologische Anbaumethoden bis hin zur Buchhaltung. Aber auch der Austausch in Bibel-Workshops sowie Themen wie die Gesundheit der Frau oder Familienplanung spielen eine wichtige Rolle.

Starke Frauen für die Gesellschaft

Kamerunische Frauen erhalten dadurch die Fähigkeit, eine neue Rolle in der Familie und in der Gesellschaft wahrzunehmen. Ihr Selbstvertrauen wird gestärkt, sie gestalten das soziale Leben in Kamerun mit, indem sie aktiv am spirituellen, politischen und gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Darüber hinaus initiieren die Frauen selbst soziale Projekte in ihrem Land. So gründeten einige von ihnen in Bamenda, der Provinzhauptstadt von Nordwest-Kamerun, eine kleine Organisation, die sich um Witwen und Aidswaisen kümmert.

Das Programm der PCC ist Teil der Bewegung, die sich "Christian Women Fellowship" nennt. Sie entstand 1961 und besteht heute aus mehr als 1.000 Frauengruppen und 47.000 Mitgliedern. Wöchentlich treffen sich die Frauen zum Austausch über die Bibel und zur persönlichen Stärkung. Auch Alltagsfragen finden Berücksichtigung. Das hilft den Frauen, ihre Verantwortung in der Familie und in der Gesellschaft wahrzunehmen.

Mit ihrer Unterstützung stärken wir Frauen in Kamerun und verhelfen ihnen zu einem selbstständigen Leben. Helfen Sie mit!


Spendenkonto:
Basler Mission - Deutscher Zweig
Evangelische Bank eG
IBAN: DE91520604100000001180
BIC: GENODEF1EK1