HIV und AIDS

Die internationale EMS–Gemeinschaft hat HIV und AIDS als wichtiges Anliegen im Rahmen ihrer Arbeit erkannt. Ziel der HIV und AIDS–Arbeit ist es, mit unserer lebendigen Solidarität an HIV und AIDS erkrankte Menschen dabei zu unterstützen, mit dieser weltweit stigmatisierten Krankheit zu leben. Seit 2004 orientiert sich unser Handeln an der gemeinsam verabschiedeten HIV- und AIDS-Policy. Das heißt konkret:

  • Information und Bewusstseinsbildung für Mitarbeitende und Partner zu verstärken
  • freiwillige HIV–Tests zu fördern (Voluntary Counselling and Testing) und HIV–positiv getestete Mitarbeitende der EMS–Gemeinschaft zu unterstützen
  • HIV und AIDS als Querschnittsaufgabe in der EMS–Gemeinschaft mittels Projektarbeit, Seminaren und theologischem Austausch sowie bewusstseinsbildenden Maßnahmen zur Prävention neuer Infektionen zu verankern
  • sich in der Anwaltschaft und Lobbyarbeit zu engagieren (HIV und AIDS–Policy)

Die EMS ist Mitträgerin des Aktionsbündnisses gegen AIDS. Unter dem Motto: „Leben ist ein Menschenrecht“ fordert das Aktionsbündnis Politik und Pharmaindustrie auf, einen angemessenen Beitrag im Kampf gegen die Krankheit zu leisten.
Als Mitglied der Ecumenical Advocacy Alliance, einem Bündnis von mehr als 100 kirchlichen und der Kirche nahestehenden Mitgliedsorganisationen weltweit, unterstützt die EMS die laufenden Kampagnen bezüglich HIV und AIDS.