31. 08. 2017

Mit dem "Ecumenical Youth Council of Korea" auf Atomausstieg Pilgerreise

Seoul, Gyeongju, Busan - mit SAFECAST eine Karte der Strahlungsbelastung erstellen

Ende August fuhr ich mit dem Ecumenical Youth Council of Korea (EYCK) auf eine Anti-Atomkraft Pilgerreise. Da leider auch die Finanzierung dieses Projektes von der EMS abgelehnt worden war, mussten wir die Zahl der Teilnehmenden von 20 auf 5 kürzen, so dass letztendlich der EYCK Generalsekretär und sein Kollege, die Generalsekretäin der PROK Jugend und ihre Kollegin und ich uns im Privatauto auf den Weg machten.

Am ersten Tag kam Heiwa Kataoka, ein Anti-Atomkraft Aktivist aus Japan nach Seoul, um über die Katastrophe von Fukushima, ihre Auswirkungen und seine Aktivitäten zu berichten.