Allgemeine Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf den Freiwilligendienst finden zwei Seminare statt:

  • ein Wochenendseminar im April
  • ein zehntägiges Seminar im Juli

Seminare

Die Seminare bereiten auf die Ausreise vor. Sie sind auf die Ausreiseländer abgestimmt. Die Teilnehmenden werden nach der Auswahl in Ländergruppen zusammengefasst und sind verpflichtet, an allen Seminaren teilzunehmen. Nur so kann umfassend über das Einsatzland informiert werden und sich Vertrauen in den Gruppen aufbauen, das später vor Ort in schwierigen Situationen tragen kann.

Themen

Individuelle Fähigkeiten sollen gestärkt, interkulturelle Kompetenz erworben und für ökumenisches Lernen sensibilisiert werden. Gleichzeitig sind Globales Lernen sowie die Auseinandersetzung mit Entwicklungspolitik und Gerechtigkeit wichtige Themen neben Gender-Aspekten.
Außerdem wird vorausgesetzt, das sich jede/jeder Freiwillige selbst mit der Geschichte und den aktuellen Ereignissen des Einsatzlandes auseinandersetzt.

Personal

Auswahl der Freiwilligen, Seminare und Begleitung während des Einsatzes leistet qualifiziertes Personal. Mentorinnen, Mentoren und Mitarbeitende vor Ort koordinieren die Einsätze und sind Ansprechpartner. Das ÖFP-Team hält regelmäßig Kontakt zu den Freiwilligen. Darüber hinaus besuchen die zuständigen EMS-Verbindungsreferenten regelmäßig die Projekte.