Nach dem Einsatz

Reflexion

Was war gut? - Was war ärgerlich? - Was kann ich für die Zukunft daraus lernen?

Es war ein tolles Jahr! Eine Erfahrung fürs Leben! Ok, manches lief nicht immer wie geplant... Auch diese Erfahrungen sind wichtig und werden unter professioneller Anleitung reflektiert, nachdem alle Freiwilligen aus ihren Einsätzen nach Deutschland zurückgekehrt sind. Außerdem macht es Spaß, sich mit den anderen auszutauschen und am Schluss des Seminars feiern wir ein großes Abschiedsfest.

Rückkehrarbeit

Aber natürlich soll es nicht ein Abschied für immer sein! Wir freuen uns sehr, wenn du dich auf entwicklungspolitischem Gebiet engagierst und stehen dir gern beratend zur Seite, wenn es darum geht, eine passende Aufgabe für dich zu finden. Um methodisch und didaktisch gut für diese Arbeit gerüstet zu sein, kannst du dich zur Multiplikatorin/zum Multiplikator für Globales Lernen weiterbilden. Ehemalige können sich in Fortbildungskursen des evangelischen Forums entwicklungspolitischer Freiwilligendienste (eFeF) qualifizieren lassen und erhalten dafür ein Zertifikat.

Oder du bringst deine Erfahrungen weiterhin in die weltweite Ökumene ein und knüpfst mit am Netz zwischen den ehemaligen Freiwilligen in Afrika, Asien, dem Nahen Osten, Bolivien und Deutschland im Internationalen Jugendnetzwerk. An den Treffen des "JuNets" in Deutschland nehmen auch immer die aktuellen Süd-Nord-Freiwilligen teil - eine gute Gelegenheit, weiterhin Menschen aus deinem Einsatzland zu treffen.

Engagement

Neben dem weiteren entwicklungspolitischen Engagement und der Mitarbeit im Jugendnetzwerk, kannst du selbstverständlich auch immer mal wieder für die EMS aktiv werden. Zurückgekehrte Freiwillige werden nach Absprache in die Arbeit der Verbindungsreferate, in das Auswahlverfahren, die Vorbereitung und Begleitung der neuen Freiwilligen einbezogen.

Auch in den Gremien der EMS ist die Jugend vertreten. Der Missionsrat beruft zwei Jugenddelegierte in die Vollversammlung. Sie bringen die Anliegen von Freiwilligen und JugendnetzwerklerInnen ein, auf der Suche nach Themen und Wegen für thematische Zusammenarbeit innerhalb der weltweiten EMS-Gemeinschaft.

Downloads und Links